UNGARN-REISEERFAHRUNG

Antworten
Nachricht
Autor
eire02
Junior Member
Beiträge: 6
Registriert: 10. Jan 2010, 19:22
Wohnort: schleswig-holstein

UNGARN-REISEERFAHRUNG

#1 Beitrag von eire02 » 28. Okt 2015, 14:40

UNGARN
wir möchten unsere letzte grosse reise( 4-6 wochen) mit dem wohnmobil nach ungarn machen - haben aber sehr gegensätzliche reaktionen bekommen (:" bloss nicht, da werdet ihr mit sicherheit beklaut, wenn nicht schlimmeres,- ihr könnt nie vom womo weg, ausser vielleicht auf campingplätzen!" --- bis hin zu :"alles quatsch, übliche vorsicht genügt, das ist alles nur panikmache!" )
wir reisen wie die zigeuner, meiden hauptstrassen und bummeln gerne über land- und nebenstrassen, versorgen uns selber unterwegs mit wasser und benutzen keine chemie an bord. durch england, irland, schottland, frankreich dänemark, italien und spanien war das nie ein problem und wir haben auf diese art und weise sehr nah land und leute kennen gelernt.
die östlicheen staaten haben wir bisher aus sorge diverser berichte gemieden, obwohl wir grosse lust haben, auch diese landschaftlich wunderbaren länder zu sehen.
wenn jemand hier im forum erfahrungen im letzten oder gar diesem jahr gemacht hat würden wir uns riesig freuen, über seine erfahrungen und persönlichen einstellung dazu zu hören.
im vorwege schon mal ein dickes danke v.eire02
we cross the bridge when we come to it

Breckman

#2 Beitrag von Breckman » 28. Okt 2015, 18:43

Was heißt denn letzte große Reise?
In 2015 oder überhaupt? :shock:

Ansonsten: In H waren wir noch nicht, aber im "berüchtigten" Polen.
Da gab es auch viele Vorurteile im Vorfeld der Reise.
UND?
Nix war. Wir haben uns absolut sicher gefühlt.
Wie bisher in jedem Land, wenn man sich an die üblichen Spieregeln hält und nicht leichtsinnig wird. :wink:

Lasst Euch bloß nicht verrückt machen. :D


PS. Habe das Thema in die richtige Rubrik verschoben. :wink:

Benutzeravatar
derAndy
Junior Member
Beiträge: 84
Registriert: 14. Okt 2014, 10:22
Wohnort: Schleswig-Holstein

#3 Beitrag von derAndy » 29. Okt 2015, 09:33

Moin,

ich kann Lars da nur zustimmen. Man hat wahrscheinlich unbewusst noch Vorurteile bezüglich des ehemaligen Ostblocks.

Wir waren mehrmals in Ungarn. Neben diversen Thermalbädern (Papa, Bükfürdu) und dem Plattensee natürlich auch in Budapest. Probleme gab's nie.
Die Verständigung ist außerhalb der Touristenzentren allerdings schwierig - aber wozu hat man Hände und Füße :D und die Menschen sind genauso freundlich wie überall.

In Budapest hatten wir auf dem Camping Fortuna ein nettes Erlebnis. Wir fuhren mit unserem WoMo auf den Platz. Auf einer Hollywoodschaukel saß ein älteres Ehepaar. Ich wollte gerade auf englisch/deutsch/händisch das Gespräch starten als mir ein freundliches Moin, Moin entgegen geschmettert wurde. Wie sich anschließend herausstellte, gibt es in Ungarn eine kleine deutsche Minderheit. Die Beiden waren die Eltern der Campingplatzbetreiberin, kamen aus Bad Segeberg :D und waren zu Besuch bei Tochter, Schwiegersohn und Enkelkindern. So wurden wir mit unserem SL Kennzeichen gleich "ordentlich" begrüßt.

Was den ehemaligen Ostblock betrifft kann ich auch sehr das Baltikum empfehlen. Auch hier sind die Vorurteile/Berührungsängste oft groß aber absolut unberechtigt. Ist wirklich eine Reise (oder mehrere) wert ...............

Andy

Benutzeravatar
thermalcamping
Junior Member
Beiträge: 53
Registriert: 19. Okt 2012, 14:22
Wohnort: 35415 Pohlheim
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von thermalcamping » 29. Okt 2015, 10:39

Hallo, bin in 35 Jahren Camping Ungarn , noch nie bestohlen oder belästigt worden. Die Ungarn sind sehr deutschfreundlich u. hilfsbereit ( nicht nur wegen dem Euro ). Jeder 3. versteht deutsch, jeder 5. spricht es. Die Ausstattung der Campingplätze geht von 1 Stern bis 5 Sterne u. Best Camping. Die Preise für Camping sind im Europavergleich sehr sehr günstig. Für das tägliche Leben braucht man weniger auszugeben wie bei uns. Lt. Statistik erhält man in Ungarn für 1.--Euro den Gegenwert von 1,79 Euro. Man braucht keine Lebensmittel mitzubringen, an Ort u. Stelle erhält man Alles. ( Aldi, Spar, Tesco, usw ) Geldtausch Euro in Forint , nicht in Deutschland, sondern in Tauschstuben z.B. bei Spar. Hier erhält man den besten Kurs z.Z. 1.--Euro = 311.--Forint.
Achtung das Übernachtenj auf Parkplätzen, in freier Natur usw. ist verboten.
Man sollte sich vom ADAC die Aufstellung herunterladen , in welchem Land das Freistehen noch erlaubt ist. Wenn man sich nicht daran hält, kann es sehr teuer werden.
Wenn noch Fragen über Ungarn sind. Gerne.
Gruß Gerhard

Benutzeravatar
Altmaerker39638
Member
Beiträge: 127
Registriert: 16. Nov 2011, 12:25
Wohnort: 39638 Hansestadt Gardelegen

#5 Beitrag von Altmaerker39638 » 2. Feb 2016, 19:37

Hallo, waren im September 2015 mal wieder 3 Wochen in Ungarn, im Ort Papa im Thermalcamping dort. Super Platz mit wirklichem tollen Sanitärgebäude und nettem Personal. Dazu ist noch ein "Hausmeisterehepaar" aus D Vor Ort und hilft bei den Problemen. Lage zum Thermalbad und auch ins Stadtzentrum ist sehr gut. Dazu kommt Preis-Leistung! In der Zeit war ein städtisches Weinfest, einfach nur super und sehr nett. Gaststätte auf dem CP, im Thermalbad keine 300 m entfernt u.s.w. Uns hat es wider sehr gefallen und wir kommen gern aus diesen Gründen wieder. Gruß Regina & Joachim
Freundliche Grüße
Regina & Joachim
Bild
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
von Augustinus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast